Wallbox-Test 2022: Welche ist die beste?

mag-smart-charging-fuel-sux

Du hast ein neues Elektroauto? Herzlichen Glückwunsch - damit bist du schon jetzt Teil der Zukunft! Aber hast du auch eine passende Wallbox dazu? Und welche Wallbox ist überhaupt die beste für dich? Wir haben uns die sechs gängigsten Modelle einmal genauer angeschaut und verglichen. Außerdem geben wir dir ganz nebenbei noch ein paar Tipps, wie du mit deinem E-Auto und der richtigen Wallbox nicht nur Strom, sondern auch Geld sparen kannst.

Welche Wallbox ist die richtige für mich?

Natürlich haben wir nicht unser Bauchgefühl darüber entscheiden lassen, welche Wallbox die beste ist - und auch du solltest bei der Auswahl lieber Fakten sprechen lassen. Da die Stromtankstellen für zu Hause nicht ganz billig sind, sollte die Wahl der passenden Ladestation gut überlegt werden. Bei unserem Wallbox-Vergleich haben wir uns dabei unter anderem auf folgende Punkte konzentriert:

  • Preis: Auch die Anschaffungskosten sind natürlich ein Kriterium beim Vergleich von Wallboxen. Hier sei jedoch vorab gesagt, dass sich alle Ladestationen in unserem Test im gleichen Preissegment bewegen.

  • Leistung: Wie bei deinem Auto ist auch beim Laden die Leistung nicht ganz unerheblich, denn Leistung ist gleich Ladezeit – und Zeit ist ja bekanntlich Geld ;)

  • Installation: Du kannst zwar eine Wallbox selber kaufen, die Installation musst du aber – nicht zuletzt aus sicherheitsrechtlichen Gründen – Profis überlassen. Am einfachsten geht das mit einem Installationsservice vom Anbieter.

  • Bedienungsfreundlichkeit: Wie einfach lässt sich die Wallbox bedienen? Gibt es zum Beispiel eine App, die das Ganze noch einfacher macht?

  • Flexibilität: Vielleicht ist dein Elektroauto nur geleast oder du möchtest es in ein paar Jahren gegen ein anderes Modell eintauschen. Deine Wallbox wächst idealerweise mit und ist flexibel nutzbar.

  • Design: Da die Wallbox dein Zuhause schmücken wird, sollte diese natürlich auch gut aussehen.

  • Sonstiges: Jede Wallbox hat ihre Besonderheiten, auf die wir selbstverständlich auch eingehen.

Die Wallboxen im Vergleich

Der smarte Tibber-Klassiker: Easee Home

Seit Anfang an ist die Easee Home fester Bestandteil des Tibber-Sortiments. Die Wallbox ist nicht nur kinderleicht zu bedienen, sondern auch vollständig in der Tibber-App integriert. So kannst du den kompakten Wallbox bequem vom Smartphone aus steuern und neben dem Ladevorgang auch den Stromverbrauch und damit die Kosten immer im Blick behalten. Mit der Smart-Charging-Funktion von Tibber kannst du dein E-Auto mit der Easee außerdem genau dann automatisiert laden, wenn der Strom am günstigsten ist – und so ordentlich Geld sparen. 

Die schicke Easee Wallbox ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und dank flexibler Ladebuchse mit allen Automarken und -modellen kompatibel. Je nach Einstellung lässt sich so mit 11 kW oder aber 22 kW laden. Für vollste Sicherheit lässt sich der Zugriff außerdem ganz leicht mit einem RFID-Anhänger kontrollieren. Hört sich gut an? Dann hol dir jetzt die Easee Home Wallbox. Und das Beste daran: als Tibber-Kund:in bekommst du diese schon ab 695,- €!

Tibber-Bewertung:

  • Preis: ab 695,- €

  • Leistung: 11 kW oder 22 kW

  • Installation: Rundum-sorglos-Paket für Installation von Tibber dazu buchbar

  • Bedienungsfreundlichkeit: sehr gut

  • App: integriert in Tibber App (optional auch separate Easee App)

  • kWh-Verbrauchsmessung: ja

  • Flexibilität: Ladekabel austauschbar, passend für alle E-Autos

Kompakt und leistungsstark: Zaptec Go

Die Zaptec Go ist noch ein relativer Neuzugang im Tibber Store. Sechs schicke Farben stehen für sie zur Auswahl, zudem wurde das skandinavische Designwunder nach höchsten Sicherheitsstandards zertifiziert. In Kombination mit der optimierten Positionierung des RFID-Chip-Scanners zum einfachen Ver- und Entschließen gehört die Zaptec Go zu den sichersten Wallboxen auf dem Markt. 

Auch in Punkto Ladepower muss man bei einer Spanne von 7,4 kW bis maximal 22 kW keine Kompromisse eingehen. Den Ladevorgang kannst du natürlich auch hier in die Hand eines verlässlichen Algorithmus geben: Stell bequem und einfach in der Tibber App ein, wann das Auto für die nächste Fahrt vollgeladen sein soll. Tibber-Kund:innen kommen auch hier günstiger weg und erhalten das schicke Stück ab ab 649,- €!

Tibber-Bewertung:

  • Preis: ab 649,- €

  • Leistung: max. 22 kW

  • Installation: Rundum-sorglos-Paket für Installation von Tibber dazu buchbar

  • Bedienungsfreundlichkeit: sehr gut

  • App: integriert in Tibber App

  • kWh-Verbrauchsmessung: ja

  • Flexibilität: Ladekabel austauschbar, passend für alle E-Autos

Das Einsteigermodell aus Deutschland: Heidelberg Wallbox Home Eco

Ursprünglich produzierte die Heidelberger Druckmaschinen AG – wie der Name bereits sagt – Anlagen für Druckereien. Seit einigen Jahren umfasst das Produktportfolio jedoch auch Wallboxen. Die Heidelberg Wallbox Home Eco ist dabei das Einsteigermodell: Mit bis zu 11 kW können damit Elektroautos mit Ladebuchse Typ 2 auch zu Hause geladen werden. Designtechnisch ist die Wallbox eher einfach und funktional gehalten, ebenso wie die Steuerung, die ohne App und primär über LED-Anzeigen funktioniert. Wie bei den meisten Wallboxen muss sich auch hier der Käufer oder die Käuferin um die Organisation der Installation kümmern und selber einen Elektrofachmann beauftragen.

Tibber-Bewertung:

  • Preis: ab 499,- €

  • Leistung: 2,1 kW / 3,7 kW / 7,2 kW / 11 kW

  • Installation: muss separat in Auftrag gegeben werden

  • Bedienungsfreundlichkeit: mittel

  • App: nein

  • kWh-Verbrauchsmessung: nein

  • Flexibilität: kein austauschbares Ladekabel, passend für E-Autos mit Ladebuchse Typ 2

Die Variantenreiche: ABL Wallbox eMH1

Wer es individuell mag, für den ist dieABL Wallbox eMH1 eine Überlegung wert. Während die technischen Funktionen im Vergleich zu anderen Wallboxen solider Standard sind, bietet sie mit verschiedenem Zubehör wie einem Wetterschutzdach, Montageplatten oder Kabelhalter und unterschiedlichen Konfigurationen viel Spielraum. Zudem kann sie auf besonderen Wunsch auch mit einem Motiv nach Wahl bedruckt werden. Die Steuerung und Überwachung erfolgt wie bei der Heidelberg Home Eco über LED-Anzeigen. Eine App gibt es aktuell nicht.

Tibber-Bewertung:

  • Preis: je nach Anbieter ab etwa 592,- €

  • Leistung: 11 kW / 22 kW

  • Installation: muss separat in Auftrag gegeben werden

  • Bedienungsfreundlichkeit: gut

  • App: nein

  • kWh-Verbrauchsmessung: nein

  • Flexibilität: verschiedene Konfigurationen, individuell bedruckbar, austauschbares Ladekabel, passend für alle E-Autos

Die von der Tankstelle: Shell Recharge Ladestation

Traditionell eher zum Tanken für Verbrenner bietet bald auch Shell eine Wallbox für zu Hause an. Über die Buchse für verschiedene Ladekabel lassen sich damit alle Elektroautos laden. Eine App sorgt außerdem für einfache Bedienung und Zugangskontrolle. Ähnlich wie ABL gibt es auch hier maximale Individualität bei Design und Funktionalität: Mit einem Online-Konfigurator lassen sich verschiedene Funktionen und Farben kombinieren. Aktuell ist die Recharge Ladestation aber noch Zukunftsmusik: Derzeit ist sie für die Endverbraucher:innen nicht bestellbar.

Tibber-Bewertung:

  • Preis: noch nicht verfügbar

  • Leistung: 11 kW / 22 kW

  • Installation: kann mit Installationspaket bestellt werden

  • Bedienungsfreundlichkeit: sehr gut

  • App: ja

  • kWh-Verbrauchsmessung: ja

  • Flexibilität: verschiedene Konfigurationen und Farben, separates Ladekabel, passend für alle E-Autos

Die vom Autohersteller: ID. Charger Connect

In den letzten Jahren haben auch die alteingesessenen Autohersteller in Sachen Elektro ordentlich aufgeholt. So gibt es bei Volkswagen inzwischen nicht nur mehrere Elektromodelle, sondern auch eine Wallbox zum Laden zu Hause. Der ID. Charger Connect kommt im klassischen VW-Design daher und kann über eine App gesteuert werden. Mit bis zu 11 kW Ladeleistung sowie einem integrierten Ladekabel lassen sich damit sowohl die hauseigenen Elektromodelle als auch alle anderen E-Autos mit Typ-2-Anschluss laden. Eine Besonderheit dabei ist, dass diese Wallbox – wie auch die Easee Home – über einen WiFi-Zugang und ein Authentifizierungssystem verfügt.

Tibber-Bewertung:

  • Preis: 689,- €

  • Leistung: bis zu 11 kW

  • Installation: Installationsservice mit externen Partner

  • Bedienungsfreundlichkeit: sehr gut

  • App: ja

  • kWh-Verbrauchsmessung: nein

  • Flexibilität: passend für alle E-Autos mit Ladebuchse Typ 2 

Die Exclusive: Tesla Gen 3 Wall Connector

Als Pionier der Elektromobilität hat natürlich auch Tesla eine eigene Wallbox im Angebot. Wie zahlreiche Funktionen der Autos lässt sich diese ebenfalls über die Tesla-App steuern. Mit dem großen “T” ist die Wallbox im typisch futuristischem Tesla-Design gehalten und lädt je nach Einstellung mit 11 kW oder 22 kW. Und auch sonst bleibt das Unternehmen seiner Fangemeinde treu: Zwar kann der Tesla Gen 3 Wall Connector theoretisch jedes Elektroauto laden, um sie zu bestellen muss man jedoch Tesla-Kund:in sein.

Tibber-Bewertung:

  • Preis: 499,- €

  • Leistung: 11 kW / 22 kW

  • Installation: muss separat in Auftrag gegeben werden

  • Bedienungsfreundlichkeit: sehr gut

  • App: ja

  • kWh-Verbrauchsmessung: nein

  • Flexibilität: kein flexibles Ladekabel, passend für E-Autos

Jetzt doppelt elektrisch durchstarten mit Easee Wallbox und Tibber-Stromvertrag

Du willst mit deinem E-Auto nicht nur smart fahren, sondern auch deinen Strom ein wenig smarter machen? Dann ist Tibber genau der richtige Partner! Mit dem Tibber Autostrom und der App dazu hast du deinen Stromverbrauch und die Kosten immer im Blick, lädst einfach dann, wenn es am meisten Sinn ergibt und zahlst jeden Monat nur genau das, was du an Strom verbrauchst. Und wie immer kommt noch das Beste zum Schluss: Wenn du jetzt eine Easee Wallbox kaufst und zu Tibber wechselst, sparst du direkt 100,- € und bekommst deine Wallbox für zu Hause für nur 695,- € statt 795,- €.

Kaufen
Publiziert 7.4.2022
Marius Sæbø Lier
Storyteller
Weitere Artikel